Direkt zum Seiteninhalt

Termine:


  • Samstag, 23.11.19, 19.00 Uhr Jahresabschlußfeier im 955
  • Mittwoch, 05.02.20, 19.00 Uhr Jahreshauptversammlung





Logout

Rabforum besucht die Partnerstadt Rab


Der Verein für die Städtepartnerschaft Königsbrunn – Rab e.V. fuhr unter der Leitung der Vorsitzenden Irene Tarasenko für eine Woche auf die kroatische Insel.

Die Königsbrunner wurden mit Sonnenschein und Badewetter empfangen. Wie in den letzten Jahren wurde die Truppe im 4-Sterne-Hotel Imperial untergebracht.

Gleich am ersten Tag wurden die Rabfahrer vom Fremdenführer der Stadt Rab, Bogdan, begrüßt. Er erläuterte die Geschichte der Insel Rab und freute sich, dass die Königsbrunner durch ihre Reise die Städtepartnerschaft festigen. Am ersten Tag wurde eine Stadtführung unter der Leitung des Reiseführers Bogdan, unternommen der die Gegebenheiten der Vier-Türmestadt und seiner Einwohner erläuterte. Natürlich durfte das Schützenheim der bekannten Armbrustschützen von Rab nicht fehlen, wo Luka Percinic die Waffen und die Geschichte der Armbrustschützen erläuterte. Stolz zeigte er die Trophäen unter denen auch Königsbrunner Fahne und andere Geschenke waren.

Am Abend trafen sich – wie auch in Königsbrunn – die Mitfahrer auf dem Rathausplatz zu einem Glas Wein. Weinfest auch in Rab lautete das Motto.

Der nächste Tag stand zur Freien Verfügung und wurde zum Baden im Meer und im Pool genutzt. Eine Gruppe lieh sich auch Fahrräder aus und erkundeten die Insel mit ihren malerischen Buchten und Stränden.

Wie bei jedem Besuch wurde auch eine Schifffahrt mit Mittagessen organisiert. Zur Begrüßung wurden alle mit einem „Zivjeli“ (Prost) mit einem Glas Grappa begrüßt. Es wurde ein altes Wrack aus dem 2. Weltkrieg, das am Meeresgrund eines kleinen Fjordes liegt besichtigt und auch die beiden Gefängnisinseln Grgur und Goli waren Ziel der Ausflugsfahrt. Zufälliger Höhepunkt der Schifffahrt war kurz vor der Rückkehr eine Gruppe von Delphinen die das Schiff säumten. Auch der Kapitän bestätigte, dass es sehr selten ist so eine große Gruppe von Delphinen so nah zu sehen.

Am nächsten Tag stand eine Wanderung mit dem kroatischen Wanderführer Bero Dumic Auf dem Programm. Es ging mit dem Bus nach Lopar und dann wanderte die Gruppe über schöne Wanderwege in die „Saharabucht“. Zurück wurde dann das bergsteigerische Können gefragt. Es ging teilweise steil bergauf. Die Anstrengung wurde dann mit einer herrlichen Aussicht auf das Meer mit seinen schönen Buchten belohnt.

Auch eine Inselrundfahrt mit dem Bus und dem Reiseführer Bogdan stand auf dem Programm. Seine kurzweiligen Ausführungen gaben Einblick in die Geschichte der Insel Rab. Bei einem Stopp auf einem herrlichen Aussichtsplatz, nahm Bogdan die Gelegenheit wahr, die 1. Vorsitzende Irene Tarasenko, mit der Raber Ehrenmadaille für ihre Verdienste für die Partnerschaft der beiden Städte, auszuzeichnen. Im Anschluss wurde eine Weinkellerei besichtigt. Ein Brotzeitteller und eine Weinprobe rundeten den Tag dort ab.

Nach einer erlebnisreichen Woche fuhren die Königsbrunner mit vielen neuen Eindrücken wieder nach Hause. 


         


Jahreshauptversammlung des Partnerschaftsforums 

Stadt Königsbrunn – Stadt Rab e.V. 


Die Vorsitzende Irene Tarasenko, konnte bei der Mitgliederversammlung über 50 Mitglieder und Gäste begrüßen. In ihrem Jahresbericht berichtete sie von sechs Vorstandschaftssitzungen und den vielen Veranstaltungen des Jahres.


Im Mai startete der Verein mit einem vollbesetzten Bus für eine Woche zur Partnerstadt Rab. Den Mitfahrern wurde ei reichhaltiges Programm mit Schifffahrt und Wanderung geboten. Die schon lauen Nächte genossen die Königsbrunner in der Altstadt Rab bei einem Glas Wein.


Die Rabska Fjera der Stadt Rab wurde von der Vorsitzenden Irene Tarasenko und ihrer Stellvertreterin Susanne Lorenz besucht. Ein riesen Erfolg war auch das Sommerfest mit über 50 Gästen und zünftiger Musik.Die Vorsitzende bedankte sich ganz herzlich beim Skiclub Königsbrunn, der Platz, Garnituren und Geschirr zur Verfügung stellte. Zur Jahresabschlussfeier kamen überraschend mehr Gäste ins „955-Regionaler Informationspavillon“ als erwartet. Für die Teilnehmer mussten noch zusätzliche Stühle organisiert werden. Ein neuer Rekord war auch, dass alle drei Bürgermeister der Stadt Königsbrunn anwesend waren. Bürgermeister Franz Feigl hob hervor, dass gerade in unserer jetzigen Zeit es notwendig ist für die Völkerverständigung ein zu treten. Mit der Städtepartnerschaft wird auch ein Grundstein für ein friedliches Miteinander in der Europäischen Union gelegt.


Besonders erfreulich war auch, dass die gesamte Vorstandschaft das Konzert des PC Orchesters mit der Klapa Eufemija aus der Insel Rab besuchte. Nach dem Konzert wurden lange Gespräche mit den kroatischen Freunden geführt und Erlebnisse ausgetauscht. Die Klapa wurde am nächsten Morgen von der Vorsitzenden Irene Tarasenko und ihrer Stellvertreterin Susanne Lorenz verabschiedet.


Von den Vorsitzenden wurden auch Veranstaltungen zur Europäischen Städtepartnerschaft besucht. Nach dem Kassenbericht von Claudia Neider wurde die Kassiererin und die Vorstandschaft entlastet.


Erfreulich war für die Vorsitzende auch, dass die Mitgliederzahl im letzten Jahr von 31 auf 49 Mitgliedern anwuchs. Ein weiterer Dank ging auch an das Gründungsmitglied Dieter Bless, der dem Forum die Deutsch Kroatischen Freundschaftspins spendete.


Da einige Änderungen in der Satzung notwendig waren wurde die überarbeitet Satzung des Vereins durchgesprochen und beschlossen. Der abschließende Höhepunkt war die Ehrung der langjährigen Vorsitzenden Heide Schnell. Sie wurde einstimmig zur Ehrenvorsitzenden des Rabforums e.V. ernannt.

 

 



Rabforum hält Jahresabschlussfeier im 955

 

Bis auf den letzten Platz besetzt war die Jahresabschlussfeier des Rabforums Königsbrunn. Die Vorsitzende Irene Tarasenko freute sich besonders, dass alle drei Bürgermeister anwesend waren.

In ihrem Bericht führte sie die Rabreise, das Grillfest und die Vorstandschaftssitzungen an. Besonders stolz ist sie, dass wir knapp 20 Mittglieder in diesem Jahr dazu gewonnen haben.

Auch erster Bürgermeister Franz Feigl unterstrich die Wichtigkeit der Partnerschaft mit der Stadt Rab. Er freute sich besonders, dass so viele Mitglieder aktiv die Partnerschaft pflegen. Er regte auch an, dass man auch Schulen zu Austausch mit der Partnerstadt Rab animieren muss. 

Gerade in der jetzigen Zeit mit Brexit ist es wichtig Partnerschaften zu pflegen und zu vertiefen.

Nach dem Essen wurden Filme von der letzten Rabfahrt im Mai von Roland Neider und Erwin Bässler gezeigt. Die Filme weckten wieder die schönen Erinnerungen der Reise und wurden mit großem Applaus gewürdigt.




.
Zurück zum Seiteninhalt